Zukunftsmacher MOONPUNKS

Rocket Science, Wall Street & Tabasco


Die Moonpunks greifen nicht nur nach den Sternen, sondern holen sich den Mond vom Himmel. Denn mit ihrer Arbeit möchte das Team nicht nur von einer besseren Zukunft reden, sondern diese auch in die Realität umsetzen. Wie das geht? Indem man sich von alten und konservativen Haltungen abwendet und sich auf neue und zeitgemäße Prozesse konzentriert. Mehr dazu erzählen sie uns in dieser ZukunftsMacher Story.


Elvira Pöschko & Gerhard Hofer

Seht ihr Veränderungen als Risiko oder als Chance?

Veränderung ist die einzige Chance, die wir als Spezies noch haben. Und sie muss flächendeckend, vielschichtig und intelligent von statten gehen. Es ist offensichtlich, dass die gewachsenen politischen und soziokulturellen Strukturen den selbstgemachten Challenges unserer Zeit nicht mehr gewachsen sind. Was die Wirtschaft betrifft, so braucht sie von jeher Veränderung, Innovation und Disruption.

Konservative Grundhaltungen sind hier generell fehl am Platz.


Eine Veränderung, sie ist gerade in Progress, ist allerdings ein enormes Risiko: Gemeint sind die Schattenseiten der Digitalisierung, die den globalen Konsens der Gesellschaft gefährden, Stichwort Echokammern, Fake News und Manipulation von Meinungs- und, im Gefolge, Wahlströmungen. Ob „die Demokratie“ diesen Bedrohungen standhalten kann, stellen wir infrage.


Was tut ihr konkret, um Veränderung voranzutreiben?

Unsere Wurzeln liegen in der Innovationsplattform I4.X. Wir haben sie gegründet, um völlig neue, mutige, diplomatie-befreite Zukunfts- und Innovationskonzepte zu entwickeln und umzusetzen. Daraus entstand u.a. der MOONSHOT, der heute die mit Abstand weltweit schnellste und effizienteste Methode zur Überführung von Lösungen und Ideen in reale Wirtschaft darstellt. Tags dazu sind interdisziplinäre Kollektive Intelligenz und Kreativität, das Übereinanderlegen von Inkubation und Akzeleration, soziokratische Elemente und die absolute Entfaltung individuellen Potenzials. Seine nächste öffentliche Performance findet im Rahmen der Munich Creative Business Week, Deutschlands größtem Design Event, im März 2022 statt.


Was ist für euch in Zukunft unentbehrlich?

Zu Allererst: Nutzung des tatsächlichen Potenzials der Menschheit. Damit einhergehend auch Inklusion und das Infrage stellen etablierter Systeme. Politik und Wirtschaft werden verstehen müssen, dass „die Rettung der Welt“ nicht nur der wichtigste, sondern auch profitabelste Job aller Zeiten ist. Vor allem für die Erstgenannten wird dies ein schmerzlicher Prozess sein: Die Welt braucht Politiker, die Visionen nicht nur entwickeln, sondern auch umsetzen können. Hier ist aktuell wenig Land in Sicht.


Danke an die MOONPUNKS. Für uns sind das wahrer ZukunftsMacher.



Die Moonpunks

Die MOONPUNKS sind ein wirtschaftliches Spin-off der unabhängigen Innovationsplattform I4.X. Sie wurden im März 2020 von Elvira Pöschko, Gerhard Hofer und Pavel Komar gegründet. Ihr Job und ihre Mission ist es, Veränderung nicht zu bereden, sondern profitabel und nachhaltig zu realisieren. „Profitabel“ ist in diesem Sinne ebenso materiell, wie auch ideell zu verstehen. Das Premium-Service ist der MOONSHOT, Hauptanliegen ist der Transfer universitärer Grundlagenforschung in angewandte Wirtschaft und dadurch Impact. Das Geschäftsmodell der GmbH ist auf Community-Business ausgerichtet und die MOONPUNKS wollen vor allem als „Neutronenstern des Wissens und der Lösungen“ verstanden werden.


Mehr Infos gibts hier:

MOONSHOT

MOONPUNKS

WISSENSTRANSFER

ROOTS

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen