MutMacher – Story #11

Nur gemeinsam sind wir stark!


130 Jahre Erfahrung, engagierte Mitarbeiter und die enge Bindung zu ihre Kunden, den Heumilchbauern, haben das Unternehmen Woerle gut durch die Corona Krise kommen lassen. Der Mensch, das Tierwohl, das nachhaltige Wirtschaften und die Artenvielfalt stehen seit jeher auf der Agenda des Käse-Spezialisten ganz oben. Corona hat ihnen aufgezeigt und zugleich bestätigt, dass sie damit am richtigen Weg sind.

Danke für das Interview und die tolle MutMacher-Story.


Gerhard Woerle und sein Sohn Gerrit

Corona Shutdown - Krise oder Chance?

Unsere Firmenphilosophie, die auf Handschlagqualität und einem persönlichen Miteinander basiert, kommt nun in diesen herausfordernden Zeiten besonders zum Tragen. Die durch Corona ausgelösten äußeren Umstände haben einen besonderen, persönlichen Einsatz all unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erfordert. Das betrifft zum einen die gehobenen Hygiene- und Verhaltensstandards und zum anderen die erhöhte Nachfrage im Lebensmitteleinzelhandel, insbesondere zu Beginn der Krise. Es galt, noch nie dagewesene Aufgaben in der Bereitstellung der Waren zu meistern. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es aus unserer Sicht keinen Anlass zur Sorge, zumal wir über ein fachlich versiertes und sehr motiviertes Personal verfügen und die Hygienemaßnahmen bei WOERLE schon seit jeher höchsten Standards entsprechen.

Durch den großartigen Einsatz unserer Milchlieferanten und unserer Mitarbeiter konnten wir die Versorgung des Lebensmittelhandels mit unserem Käse optimal aufrechterhalten. Gerade in den vergangenen Wochen und Monaten ist die Nachfrage nach regional hergestelltem, hochwertigem Käse gestiegen. Damit dürfen wir die Krise mehr und mehr als Chance sehen - für noch mehr Miteinander, Achtsamkeit und Qualitätsbewusstsein im Zusammenwirken sowohl intern als auch zum Konsumenten hin.

Mut zur Innovation!

Die momentane Situation hat aufgezeigt, wie wichtig die tiefe Verwurzelung mit der Region und der wertschätzende Umgang mit Mensch, Tier und Natur ist. Eine artenreiche Umwelt sowie Rohstoffe, die im Einklang mit der Natur gewachsen sind bzw. von gesunden Milchkühen stammen, sind Voraussetzungen für hochwertige Käsespezialitäten. Daher werden wir unseren Weg zu mehr Nachhaltigkeit mit gezielten Projekten weiterhin ausbauen. Mit dem umfangreichen Nachhaltigkeitsprojekt „WOERLE wirkt weiter“ wird der Fokus auf Initiativen rund um Artenvielfalt, Klimaschutz, Tierwohl sowie auf das Wohl von uns Menschen gelegt. Große Bedeutung kommt dabei dem Thema „Artenvielfalt in der Region“ zu. Bis 2030 wollen wir gemeinsam mit unseren Bauern und Konsumenten in der Heumilchregion Flachgau und Mondseeland die größte, landwirtschaftlich genutzte Artenvielfaltsregion Österreichs schaffen. Konkret geht es dabei um die Erhaltung, Erschaffung und Förderung von engmaschig vernetzten Kleinhabitaten als Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Dabei sollen mehr als 1.000 „Rettungsinseln für Insekten und Kleintiere“ entstehen, die bildlich in einer Karte dargestellt und durch Inseln von Unternehmen, Mitarbeitern, Konsumenten sowie der Bevölkerung ergänzt werden. Denn allein durch einfache Maßnahmen wie den Erhalt von verwilderten Wiesenrandstrukturen, liegengelassenen Altholzhaufen, abgestorbenen Obstbäumen oder trockenen Gstätten können neue Lebensräume für Insekten und Pflanzen geschaffen werden. Nur gemeinsam können wir unsere Umwelt für die nachfolgenden Generationen lebenswert erhalten.

Das Familienunternehmen WOERLE ist seit über 130 Jahren der Käse-Spezialist in Österreich

Was kommt nach Corona?

Durch die Pandemie ist die notwendige Sensibilisierung der Gesellschaft für den Fokus auf das Wesentliche gewachsen. In Österreich hergestellte Produkte haben an Stellenwert gewonnen. Es bleibt also zu hoffen, dass die durch das Corona Virus ausgelöste Krise zu einem umsichtigeren Umgang mit der Natur und den daraus entstehenden Lebensmitteln führen wird. Das „New Normal“ nach Corona wird in unserem Unternehmen nicht „new“ sein, denn nachhaltiges Wirtschaften, die Erhaltung der Artenvielfalt und das Denken in Generationen prägt unseren Weg nicht erst seit Corona. Wenn diesen – unseren Weg – mehr Menschen in Zukunft auch als „ihren“ definieren, kann uns das als Gesellschaft nur zugutekommen – das ist die Chance, die sich uns allen bietet.


Danke an das Team von Woerle. Für uns sind das wahre MutMacher.




Woerle – Das Unternehmen

Das Familienunternehmen WOERLE ist seit über 130 Jahren der Käse-Spezialist in Österreich. Heute beschäftigt das Unternehmen rund 350 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt zu den größten und erfolgreichsten Käsereien Österreichs. Der Name WOERLE ist untrennbar mit exquisitem Natur- und Schmelzkäse verbunden. Mit seinem Heumilch-Emmentaler und bei Schmelzkäsescheiben ist WOERLE absoluter Marktführer in Österreich. Aber auch am internationalen Markt ist WOERLE ein Begriff: unter der Marke „Happy Cow“ liefert das Unternehmen vorwiegend Schmelzkäseprodukte sowie Naturkäse-Spezialitäten in rund 70 Länder der Welt.

© 2020 by NeuroPerformanceGroup

Kaigasse 20 I 5020 Salzburg

Tel: +43(0) 662 265969

office@npgroup.at

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,