MutMacher – Story #2

Von der Matratze zur Maske.

Unsere nächsten MutMacher kommen aus Kuchl. Elastica Schlafsysteme. Ein Unternehmen, dass mit einer Jahreskapazität von bis zu 120.000 Matratzen pro Jahr bisher gut ausgelastet war. Doch auch dieses Unternehmen blieb von der Corona-Krise nicht verschont. Die freigewordenen Kapazitäten nutzt der österreichische Betrieb nun, um ihren Beitrag zur Bewältigung der Krise zu leisten. In diesem Interview erzählen sie uns ihre Story.



Corona Shutdown - Krise oder Chance?


Chance.

Eindeutig.

Jede Krise hat etwas bereinigendes und klärendes. Auch wenn es wirtschaftlich massiv schmerzt. Das spüren wir im Moment am eigenen Unternehmenskörper.

Eine Krise führt uns immer auch Fehler vor Augen. Egal ob diese volkswirtschaftlicher, politischer, wirtschaftlicher oder gesellschaftlicher Art sind. Weil die Basis jedes Erfolges immer der Misserfolg ist.

Mut zur Kreativität!


Da wir die ganze Wertschöpfung hier im Unternehmen haben wurde kurzerhand der gesamte Textilbereich und Nähbereich von Matratzenhüllen auf Masken umgestellt. Mittlerweile haben wir über 100.000 Masken für alle möglichen Bereich gefertigt und produziert. Seit der Handel wieder geöffnet hat kehren wir schrittweise zu unserer Kernkompetenz zurück.

Aber ich kann nur jedem Unternehmer raten in Zukunft schnell und effizient neue Geschäftsmodelle zu entwickeln um sich gerade in der Krise zu bewähren und somit die Wendigkeit seines Unternehmens auf die Probe zu stellen. Das muss die Benchmark sein in jedem Unternehmen. Die Wiedereinführung der Kreativität um an der Ideenfront zu bestehen ist das Credo der Stunde.

Denn es gibt keine Zeit für Bedenkenträger, denn der richtige Zeitpunkt kommt nie, er ist immer JETZT !!

Was kommt nach Corona?


Es gibt kein „altes Normal“ mehr. Es braucht ein neues Mindset.

Ich wünsche mir vor allem das die Politik auch die Rahmenbedingungen schafft. Ich wünsche mir steuerliche Entlastung für Unternehmen die Wertschöpfung in Österreich halten und hier produzieren (Sozial-Bilanz). Mehr Unabhängigkeit (siehe Probleme in der Krise >Versorgung), Mehr Regionalität. Ein neues Wertebild von Wirtschaft und Mensch.

Das nicht für den letzten Prozentpunkt und Euro aus Profitgier ganze Produktionen in den Osten verschoben werden und bei uns es zur Kapitulation unsere Selbstständigkeit kommt. Dies ist kein Vorbild für „Jungunternehmer“ und StartUps. Mehr Verhältnis-Mäßigkeit bei „politischen“ Entscheidungen auch in Krisensituationen. In Zukunft gewinnt nicht nur der, der produziert sondern der auch verbindet, kommuniziert und integriert.

Danke an das Team von Elastica. Für uns sind das wahre MutMacher.



Zum Unternehmen Elastica


Elastica Schlafsysteme beschäftigt sich seit 1976 mit der Forschung, Entwicklung und Produktion von Schlafsystemen, Matratzen, Schaumstoffen, Betten und Bettwaren. Familiengeführt und 100% in Österreich. Wir sind ein klassisches B2B Unternehmen und beliefern Handel im In & Ausland. (Groß & Kleinfläche, Raumausstatter, Tischler, Hotels, Bettenfachgeschäfte uvm.) Mit bis zu 120.000 Matratzen sind wir einer der führenden Hersteller in Österreich.

von MutMacher und InnovationsMacher


Elastica ermutigt nicht nur viele Unternehmen, den Kopf nicht einfach in den Sand zu stecken. Sie sind auch wahre Vorreiter, was Innovation im Unternehmen betrifft. Gerade in den aktuellen Zeiten ist es wichtig, flexibel zu bleiben und sich den Umweltfaktoren anzupassen. Innovation passiert nicht nur durch reden, Innovation muss man MACHEN. Deshalb ist Elastica für uns auch ein wahrer InnovationsMacher. Mehr zu dem Thema finden Sie auch unter: http://www.d-im.io

© 2020 by NeuroPerformanceGroup

Kaigasse 20 I 5020 Salzburg

Tel: +43(0) 662 265969

office@npgroup.at

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis
  • Twitter - Weiß, Kreis,
  • LinkedIn - Weiß, Kreis,