ZukunftsMacherin Christina Wagner-Berger

Aktualisiert: 31. Aug.

Den Fokus auf die wesentlichen Dinge im Leben zu setzen, das ist eine der Stärken von der Fotografin Christina Wagner-Berger. Doch nicht nur mit der Kamera vor den Augen fängt Christina die richtigen Momente ein, auch auf ihrem beruflichen und privaten Weg weiß sie, worauf es in einem glücklichen und erfüllten Leben ankommt. In dieser ZukunftsMacher-Story gewährt sie uns einen kleinen Einblick in ihren Alltag und ihre besten Shots.



Was bedeutet Veränderung für dich?

Stillstand ist nicht mein Ding und Veränderung zählt zu den Konstanten meines beruflichen wie privaten Lebens. Wer sich nicht weiterentwickelt, verharrt im Jetzt und nutzt seine Potenziale nicht zu seinem Besten. Im Laufe meiner Karriere habe ich allerdings gelernt, achtsam mit dem Wandel umzugehen. Ich wäge sorgsam ab, wie viel Modifikation zu welchem Zeitpunkt wichtig und richtig ist. Zudem höre ich auf meine innere Stimme, die mir ganz genau sagt, was gerade zu tun ist.

Hätte ich diesem Prinzip nicht vertraut, wäre ich heute nicht da, wo ich bin: nämlich in der glücklichen Lage, meine Berufung leben und meine unternehmerische Freiheit gewinnbringend ins Feld bringen zu können.

Was mich abseits meiner Intuition leitet, ist meine Offenheit Neuem gegenüber. Gepaart mit einer gesunden Neugierde und auch hin und wieder Skepsis habe ich so meinen ganz individuellen Weg gefunden, Veränderung positiv gegenüberzustehen sowie entschlossen entgegenzutreten, wenn sie sich gerade nicht stimmig anfühlt. Das hat mir den Weg zum Erfolg geebnet und aus heutiger Sicht war es mutig, 2015 die Neuorientierung und damit die Ausbildung zur Fotografin zu beginnen. Ein durchaus gewagtes Unterfangen, in einer Zeit, wo sich jeder mit der Handykamera betätigt. Den sicheren Hafen des Angestelltenverhältnisses zu verlassen, hat sich für mich trotzdem als vollkommen wichtig und richtig herauskristallisiert. Ich liebe, was ich tagtäglich tue und ich habe meine Bestimmung mit dem Auge für das richtige Motiv und dem Finger am Auslöser gefunden. Auch wenn es vielfach zitiert wird, aber es stimmt tatsächlich für mich und meinen Weg: Erfolg hat drei Buchstaben – TUN.


Ist Innovation für dich ein wichtiger Treibstoff?

Auf jeden Fall!

Neuartige Denkweisen und Ansätze sind der Turbo für jeden Erfolgsmotor. Diesen Umstand nicht anzuerkennen und in die Tat umzusetzen, bringt schnell Sand ins Getriebe. Ich selbst bin stets drauf und dran, Innovationen zu erkunden und in mein Businessmodell zu integrieren. Und auch hier gilt einmal mehr: zusammen sind wir viele und wenn jeder für sich und für die Gesellschaft dahingehend aus dem Vollen schöpft, bewirken wir umso mehr.

Selbst ins Tun zu kommen und Taten Worte folgen zu lassen, ist für mich der absolut richtige Ansatz. Das lässt sich auf zahlreiche Lebensbereiche ausrollen – vom nachhaltigen Handeln zugunsten unserer Umwelt bis hin zu einem gesunden Lifestyle. Natürlich bedarf es ein wenig Disziplin, die eigene Komfortzone für die Realisierung zu verlassen. Also, nicht nur reden, sondern wirklich machen! Das schafft Raum und Zeit für die wirklich wichtigen Dinge, die uns letztlich glücklich, gelassen und erfolgreich machen.


Was ist für dich in Zukunft unentbehrlich?

Ein Miteinander auf Augenhöhe ist für mich das A und O. Der Egoismus und zum Teil auch die Engstirnigkeit, mit denen leider oftmals agiert wird, haben für mich ausgedient. Dankbarkeit walten zu lassen und den inneren wie äußeren Reichtum zu schätzen – das wünsche ich mir. Geld macht zwar sicher, aber ohne die passende Wertehaltung ist es lediglich eine seelenlose Materie. Finanzielle wie emotionale Fülle soll allen Menschen zur Verfügung stehen, damit Wohlstand, Freude und Zufriedenheit in unser aller Dasein einfließt und dauerhaft bleibt.

Außerdem gehört das Wahrnehmen der Verantwortung für sich selbst, das Gegenüber und unsere Erde zu den essenziellen Themen unserer Zeit. Die Welt mit offenen Augen zu erkunden, sich dabei seiner Rolle im Gesamtkonstrukt der dargebotenen, natürlichen Ressourcen und des Miteinanders bewusst zu sein und entsprechend zu handeln – das sind meine Prämissen für ein gutes Morgen.

Danke an Christina Wagner-Berger.

Eine wahre ZukunftsMacherin.



Die Frau hinter der Kamera

Den Moment in seiner Einzigartigkeit festzuhalten, ihm einen Hauch von Dauer zu verleihen - darum geht es, wenn ich hinter der Kamera stehe. Seit jeher faszinieren mich die schönen Dinge des Lebens, was vielleicht auch mit der natürlichen Vielfalt meiner Umgebung in Zusammenhang steht. Ich startete meine berufliche Laufbahn in einem völlig anderen Farbraum, nämlich als Drogistin gefolgt von Büro- und anschließenden Managementtätigkeiten. Was zu Beginn stimmig aussah, erwies sich jedoch nach einer gewissen Zeit als Ende des virtuellen Horizonts. Schließlich war es die Liebe zur Natur – insbesondere zur Unterwasserwelt, die mich auf meine neue Schärfepriorität brachte. Ich stellte mein digitales Zoom neu ein, absolvierte die Meisterklasse der Fotografie und habe nun ein kompaktes Studio im Schloss Glanegg bei Salzburg. Dort lichte ich alles ab, was das Leben in all seiner Vielfalt und Schönheit zu bieten hat – charakterstarke Menschen jeder Altersgruppe, die ganze Palette der Produktwelt und entsprechend meiner ganz besonderen Vorliebe: genussvolle Speisen und Lebensmittel in jeder Farbe und Form.

"So bin ich, so leb ich und so fotografier ich“



Wer noch mehr Bilder von Christina Wagner-Berger entdecken möchte oder gleich einen Termin bei der Fotografin vereinbaren möchte, der wird hier fündig >> https://www.cwbphoto.com

42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen