top of page

ZukunftsMacher Conova

Aktualisiert: 25. Mai 2023

Regional, klimaneutral, digital – conova macht‘s vor
Geschäftsführer Robert Pumsenberger ©conova

conova communications GmbH betreibt das erste klimaneutrale Rechenzentrum in Österreich und bietet den heimischen Unternehmen eine IT- und Cloud-Lösung direkt vor der Haustüre an. Welchen Mehrwert dieses regionale Angebot hat und was conova sonst noch auszeichnet, erzählt uns der Geschäftsführer Robert Pumsenberger in einem Interview vor Ort. Viel Spaß beim Reinlesen.


Was bedeutet Innovation für euch bei conova?

In unserer IT-Branche ist Innovation das Credo der Stunde, deshalb setzen wir auch sehr stark darauf. Zum Beispiel veranstalten wir einmal im Jahr einen Idee-Wettbewerb, bei dem sich alle Mitarbeiter einbringen können. Natürlich haben wir auch ein klassisches Produkt- und Innovationsmanagement, doch am besten entsteht Innovation mit unseren Kunden als Sparringpartner. Dadurch können wir die Lösungen ideal an die Probleme und Anforderungen unseres Gegenübers anpassen und gemeinsam neue Wege entdecken.

Nichtsdestotrotz müssen wir immer die richtige Balance finden, denn Stabilität und Sicherheit sind bei uns sehr wichtig und haben auch immer Vorrang. Wir dürfen unseren Betrieb nicht durch zu viele Innovationen gefährden, aber ich denke, wir haben hier ein sehr gutes Gleichgewicht zwischen Innovation und Stabilität gefunden.


Sieben Rechenzentren betreibt die conova ©conova


Welche Rolle nimmt bei euch der Mensch im Unternehmen ein?

Der Mensch, also die Mitarbeiter und auch unsere Partner und Kunden nehmen eine enorm wichtige Rolle ein. Hier steht nicht die Technik im Vordergrund, sondern es ist der Mensch, der uns auszeichnet und der den Unterschied macht. Ich sehe auch meine Hauptaufgabe als Geschäftsführer darin, immer zu schauen, dass es allen gut geht, schließlich ist das auch für den Unternehmenserfolg maßgeblich. Unsere Mitarbeiter können auch Großteils im Homeoffice arbeiten und sich ihrer Arbeitszeiten selbst einteilen. Aktuell arbeiten wir zum Beispiel auch daran, die 4-Tage-Woche einzuführen, womit wir weit vorne dabei sind und was ein sehr spannendes Projekt ist. Auch hier im Büro herrscht bei uns stets eine angenehme Atmosphäre, in der sich die Mitarbeiter gerne treffen und untereinander austauschen.


Was bedeutet Nachhaltigkeit in einem Rechenzentrum?

Das ist ein sehr spannendes Thema, über das wir uns immer schon viele Gedanken gemacht haben. Wir sind ja auch das erste klimaneutrale Rechenzentrum in Österreich gewesen. Dazu gehört jedoch mehr als bloß Zertifikate zu kaufen. Den Stromverbrauch zu optimieren und zu reduzieren, gehört von Haus aus zu unserem Kerngeschäft und hilft nicht nur der Umwelt, sondern kommt auch uns und unseren Kunden zugute. Und die Energie, die wir dann noch brauchen, versuchen wir möglichst grün bei der Salzburg AG einzukaufen, wir haben auch Photovoltaikanlagen auf den Dächern und nutzen die gesamte Abwärme der Rechenzentren, um unsere Gebäude im Winter zu heizen. Und der Rest, der sich nicht vermeiden lässt, wird dann durch CO2-Zertifikate ausgeglichen.


Die Abwärme der Rechenzentren heizt das Bürogebäude im Winter ©conova

Was ist für euch in Zukunft unentbehrlich?

Das Um und Auf sind hier die Mitarbeiter, welche wir natürlich finden und dann auch halten möchten. Das sehe ich als eine unserer Hauptaufgaben. Dann auch das Thema Umwelt, wo wir weiterhin an Projekten arbeiten und unseren Fuhrpark Stück für Stück umstellen. Ebenso gilt es mehr Bewusstsein unter den Leuten zu schaffen, welchen Mehrwert ein regionales Rechenzentrum für Salzburg, aber auch für Österreich haben kann. Unternehmen haben ihren direkten Ansprechpartner für IT-Lösungen vor Ort und Salzburg kann ein Stück weit unabhängiger von globalen Konzernen und internationalen Einflüssen handeln.


Danke an Robert Pumsenberger und conova.

Für uns sind das wahre ZukunftsMacher.


Unternehmensprofil

Robert Pumsenberger ist bereits seit über 30 Jahren in der IT-Branche tätig und seit 4 Jahren in der Geschäftsführung der conova communications GmbH in Salzburg. Als Tochterunternehmen der Salzburg AG und der Salzburger Nachrichten betreibt conova die Cablelink-Infrastruktur der Salzburg AG, aber bietet auch vielen anderen Unternehmen ein Rechenzentrum vor Ort an. Mit insgesamt sieben Rechenzentren in Salzburg können sie auch komplexe IT-Projekte für große wie kleine Unternehmen umsetzen. Ebenso betreibt das Unternehmen das erste klimaneutrale Rechenzentrum in Österreich.


Geschäftsführer Robert Pumsenberger ©conova

Mehr Infos zu conova unter: https://www.conova.com


108 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page